Krisenquartett
2,00 € pro verkauftem Spiel für die Klinik der Solidarität in Thessaloniki

Über uns

Jugendarbeitslosigkeit, Bankenrettung, Immobilienblasen, Staatsverschuldung, Reallohnverluste, Proteste & Streiks, Finanztransaktionssteuern, Goldman Sachs, Inflation & Deflation, Grexit & Brexit, Blockupy & Indignados, Austerität, Bankster, Ratings, Eurozone, EZB, ESM, IWF und PIGS-Staaten.

Seitdem die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 Europa erreicht hat, sind wir alle mit neuen Begriffen und Realitäten konfrontiert. Das nicht ohne Grund. Vieles hat sich geändert. Die Krise hat Europa nachhaltig verändert und tut das immer noch. Sogenannte systemrelevante Banken wurden mit enormen Geldsummen vor einem Crash gerettet. Dadurch schossen auch die Staatsschulden in die Höhe. Arbeitslosigkeit und Armut wurden zum Massenphänomen während die Reichen immer reicher wurden. Ebenso nahmen die Proteste zu. Aber woher kommt das? Und wo ist das ganze Geld hin?

Die Krise in Europa betrifft uns mittlerweile alle. Sei es über den Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich, über unsere Steuern, über unsere Lohnarbeit oder über unserem Zugang zu Krediten. Trotzdem bleibt eine breite, demokratische Diskussion aus. Zu unzugänglich und abgehoben erscheint die Thematik. Reallohnzuwächse und BIP pro Kopf? Da muss man* sich schon auskennen. Das machen doch nur die Expert*innen. Wirtschaftsstudium oder so?

Nein, stimmt nicht sagen wir. Was alle betrifft, geht auch alle an. Informationen darüber sollen auch allen zugänglich sein. Dass das auch verständlich sein kann und Spaß machen kann, werden wir mit unserem Spiel beweisen. Durch ausführliche Recherche haben wir ein Quartett erstellt. 32 Karten. Jede Karte steht für ein europäisches Land. Fünf vergleichbare Kategorien beschreiben den Stand der Krisen im jeweiligen Land. Die Bilder dazu beschreiben die Reaktionen in der Bevölkerung. Der Vergleich ist erhellend. Zusätzlich dazu erstellen wir einen Blog mit niederschwelligen Hintergrundinformationen zur Krise.

Alle die das Spiel getestet haben fanden es nicht nur lehrreich sondern auch spaßig!

So werden wir das Thema Krise in Europa Menschen näher bringen, die sich sonst nicht damit beschäftigen. Damit wollen wir auch einen Beitrag zu einer Versachlichung der teils hitzig geführten Debatten leisten. In Anbetracht der sozialen Dimension der Krise in Europa geben wir die Garantie ab 2 € pro verkauftem Spiel an die selbstverwaltete Klinik der Solidarität in Thessaloniki weiterzuleiten.

The future is still unwritten!

Wenn du am Laufenden bleiben willst kannst du hier unseren Newsletter bestellen.


Benedikt Föger und Martin Falkner informieren über das Projekt.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail