Krisenquartett
2,00 € pro verkauftem Spiel für die Klinik der Solidarität in Thessaloniki

Gegner der Finanztransaktionssteuer

Die Finanztransaktionssteuer (kurz FTT für Financial Transaction Tax) ist eine Steuer auf den börslichen und außerbörslichen Kapitalverkehr. Die ursprünglich diskutierte Höhe von 0,1 bis 0,5% hat inzwischen auf 0,01 bis 0,1% reduziert. Ziel einer solchen Steuer ist es die zunehmende Spekulation an den Märkten zu regulieren und die Märkte an den Kosten der Krise zu beteiligen. Elf Länder der EU haben beschlossen eine FTT einzuführen.

In Gegnerschaft dazu stehen Länder wie Großbritannien und Schweden (Das im Spiel aber einen anderen Platz gefunden hat). London, auch einer der größten Finanzplätze der Welt , klagte erfolglos gegen eine Einführung der FTT in den anderen EU-Staaten. Großbritannien fürchtet eine Schwächung ihres Marktes und beteiligt sich, so wie Bulgarien, Dänemark und der Tschechischen Republik, nicht an einer Finanztransaktionssteuer.

Gegner und Befürworter der Finanztransaktionssteuer
A Staaten mit starken Rechtspopulisten
B Staaten mit ethnisierten Konflikten
C PIGS-Staaten
D Gegner der Finanztransaktionssteuer
E Steueroasen
F "Lupenreine" Demokratien
G Staaten mit skandinavischem Wohlfahrtsmodell
H Staaten mit ausgeprägten Austeritätsprogrammen

Krisenquartett bestellen

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail